Heimsuchung

lamp

Man lässt ja die ewigen Baustellen, Kräne und Krankenhäuser, die fehlende Stadtmitte und die bequem gewordenen Fluchtwege gar nicht ungern zurück. Denkt sich weg, denkt an Fachwerkhäuschen und Wölfe im Hinterland, bucht erstmal nur die Hinreise und hütet sorgfältig den Unterschied von Heimeligkeit und Heimat, eigensinnige Gewähr für den Rückweg aus dem Puppenstubenleben, irgendwann.


3 Antworten auf „Heimsuchung“


  1. 1 Der Birkenbär 19. Oktober 2011 um 13:55 Uhr

    Komm bald wieder!

  2. 2 Lakritze 20. Oktober 2011 um 13:10 Uhr

    Aber man muß auch untenrum aufpassen. Wurzeln wachsen lange unbemerkt, und wenn sie da sind, hat man den Salat. — Egal wo: hab’s gut!

  3. 3 rabesken 20. Oktober 2011 um 23:03 Uhr

    ergo: Luftwurzeln schlagen, hartnäckig herzwärts…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.